“ inspirierende technologien ”

Vielseitige CAN-Unterstützung im IEC-61131-3-Programmiersystem CODESYS

Aufgrund seiner flexiblen Einsatzmöglichkeiten hat das asynchrone, serielle Bussystem CAN (Controller Area Network) eine hohe Marktbedeutung. CODESYS bietet eine ausgereifte CAN-Unterstützung mit integrierten Funktionen und Produkten in verschiedenen Ebenen.

Leistungsumfang

  • Integrierte Feldbuskonfiguratoren 
    ⇒Buskonfiguration sowie Zuweisung von Variablen auf die E/A-Kanäle (I/O-Mapping) direkt in der IEC-61131-3-Oberfläche
  • Protokollstacks für die Kommunikation über CAN-Schicht 7 als IEC-61131-3-Bibliothek 
    ⇒Kompilieren und Übertragen des Protokollstacks für CANopen und J1939 auf die Zielplattform zusammen mit dem SPS-Programm

Technische Voraussetzung für die CAN-Kommunikation

  • Implementierung eines CAN-Mini-Treibers mit 29-Bit-Identifier („Extended frame format" bzw. CAN 2.0B) passend zum CAN-Chip. Referenz-Implementierungen z. B. für SJA und SocketCAN verfügbar.
  • Einsatz von verfügbaren Treibern z. B. für PeakCAN®, SocketCAN, netX CAN, CANfox®, USB-to-CAN und Beckhoff® EL6751 EtherCAT-to-CAN-Klemme

Verfügbare Mechanismen der Kommunikation

  • CANL2-Schnittstelle für Zugriff auf CAN-Chip (Raw CAN senden und empfangen, sowie Chip-Diagnose in IEC-Applikation)
  • CAN-Blocktreiber: Kommunikation zwischen CODESYS und LZS mittels CAN-Schnittstelle

Bezugsinformationen

Als Systemintegrator oder Anwender im Anlagenbau:

Setzen Sie Steuerungen ein, die CODESYS CAN unterstützen. Mehrere Millionen CODESYS-kompatible Einzelgeräte und ca. 1.000 unterschiedliche Gerätetypen von über 500 Herstellern bieten Ihnen eine große Hardware-Auswahl für Ihre Automatisierungsprojekte. Eine Auswahl von Herstellern CODESYS-kompatibler Geräte finden Sie in CODESYS Inside. Darüber hinaus beinhalten die meisten SoftSPS-Lizenzen im CODESYS Store bereits die Unterstützung von CANopen und können mit einer geeigneten Schnittstelle sofort eingesetzt werden.

Als Hersteller von programmierbaren Geräten:

Technische Voraussetzung: Implementieren Sie den CANopen-Mini-Treiber für die Low-Level-Schnittstelle auf Ihrer Hardware und stellen Sie ausreichend Speicher auf dem Gerät zur Verfügung. Erwerben Sie das CODESYS Runtime Toolkit mit CAN-Unterstützung, das neben der nativen CAN-Unterstützung auch ein Feldbusprotokoll enthält.

Beratung, Angebot und weitergehende Informationen durch info@emea.com.tr

Ürünler

Unterstützung von CANopen® Master / CANopen Slave /J1939 / Raw CAN direkt im IEC-61131-3-Programmiersystem

EMEA Technology

J1939

Mobile Applikationen in einem IEC-61131-3-Tool realisieren mit Protokoll-Stack und Konfigurator, integriert im SPS-Programmiersystem.

EMEA Technology EMEA Technology EMEA Technology EMEA Technology
Unterstützung